Wir wünschen in diesen besonderen Zeiten unseren Mitgliedern und

 

allen LandFrauen alles Gute.

 

Bleibt gesund!

 

Euer Vorstand der BezirkslandFrauen

Liebe Landfrauen und Leser*innen unserer Homepage, im Reiter AKTUELLES finden Sie die stattgefundenen monatlichen  Aktivitäten der Ortsvereine und der BezirksLandfrauen.

Nach ca. vier Wochen finden Sie die Bilder und Berichte der Ortsvereine im Reiter ORTSVEREINE und Bilder und Berichte der Bezirkslandfrauen im Reiter RÜCKBLICKE 2021. So bleibt der Reiter AKTUELLES auch immer aktuell:)


1951 - 2021 Petterweiler Landfrauen feiern ihr 70 jähriges Jubliäum

 

Das 70 jährige Vereinsjubiläums der Petterweiler Landfrauen wurde am 11. September 2021 im wunderschön dekoriertem Petterweiler Bürgerhaus festlich gefeiert.

Die Stadtverordnetenvorsteherin Frau Ingrid Lenz, Herr Bürgermeister Guido Rahn und  Vertreter ortsansässiger Vereine, waren gerne der Einladung gefolgt und überbrachten Glückwünsche.

 

 

Selbstverständlich war auch die Präsidentin des hessischen LandFrauenverbandes  Frau Hildegard  Schuster gekommen, die u.a. in Ihrer mitreißenden Rede die Anfangszeiten der Frauenbewegung  darstellte. Sie appellierte an die Frauen, die hart erkämpfte Demokratie unserer Vorgänger nicht aus den Händen zu geben. Landfrauen wollen sich immer dafür einsetzen, dass die demokratische Staatsform nicht nur erhalten bleibt, sondern mehr wertgeschätzt und gelebt wird. 

Begleitet wurde Präsidentin Schuster von der  1. Vorsitzende der BezirksLandFrauen Friedberg, Frau Bettina Bonarius. Sie überraschte jedes Mitglied des Teamvorstandes  des Ortsvereins mit einem Sonnenblumengruß. Beide Damen gratulierten herzlichst zum Jubiläum. 

 

In der Pause war Gelegenheit sich eine tolle Bilderausstellung, im und rund um das Bürgerhaus, anzuschauen.  Thema war selbstverständlich "70 Jahre Petterweiler Landfrauen"  und  "Leben und Arbeiten in Petterweil" .

 

Überraschungsgast des Nachmittags war Bruder Paulus Kapuzinermönch, der im  Kapuzinerkloster  Liebfrauen in Frankfurt lebt. Die Petterweiler Gäste unterhielt Bruder Paulus mit einer provozierenden Rede, die sehr zum Nachdenken anregte. 

 

Im Anschluss wurden die Gäste auf höchstem Niveau musikalisch unterhalten. 

 

 

 

 

Bilder und Text: Annette Werner

 

Eine sehr lesenswerte Broschüre des Landfrauenverbandes Weser-Ems bezüglich unserer demokratischen Werte. Klicken Sie doch mal rein.

Demokratie_meint_dich_Layout_27_05_.pdf (landfrauenverband-weser-ems.de)

 


Einnahmen des Kuchenverkaufes der Wölfersheimer Landfrauen an Flutopfer gespendet

Am 5.9.2021 veranstaltete der Künstlerkreis Wölfersheim  seine diesjährige  Ausstellung im Kirchgarten.

 Die Landfrauen Wölfersheim/Södel bewirteten die Gäste mit leckerem Kuchen. Insgesamt 14 Kuchen und Torten standen den Besuchern zur Auswahl.

Die Einnahmen wurden an die Flutopfer weitergeleitet.

 

 Text: Sigrid Paul

 


Auf zur Bundesgartenschau nach Erfurt.                                                                        Ein Erlebnis für die Wölfersheimer Landfrauen

Nach langer Covid-Pause konnten die Landfrauen von Wölfersheim/Södel  nun endlich wieder eine Tagesfahrt planen.

Am 31.August 2021 fuhren die Landfrauen  mit dem Bus zur Bundesgartenschau nach Erfurt. Auf der 36 ha großen Fläche blühten Stauden, Rosen, Dahlien in einer bunten Vielfalt. Die Bundesgartenschau steht 2021 unter dem Motto  „Erfurt erblüht“ .

Bei herrlichem Sonnenschein, verbrachten wir einen wunderschönen Tag. 

 

Text und Fotos: Sigrid Paul

 


Gelungener Ausflug der Bezirkslandfrauen Friedberg

Dankeschönfahrt für unsere Ortsvereinsvorsitzenden nach Trais-Münzenberg am 28. August 2021

 

 

Mit dem Museumszug der Eisenbahnfreunde Wetterau e.V.

vom Bad Nauheimer Bahnhof Nord mit dem Sonderzug P 210 bis zum Münzenberger Bahnhof.

Ein Erlebnis. 

 

 

 

 

 

Am letzten Samstag im August fanden sich an die 60 Landfrauen auf der Nordseite des Bad Nauheimer Bahnhofs ein, um mit dem Museumszug der Eisenbahnfreunde Wetterau eine Fahrt nach Münzenberg anzutreten. Mitglieder der Vorstände und der Teamvorstände aus 19 Ortsvereinen waren der Einladung zu einer Danke-Schön-Fahrt des Bezirksvorstandes gefolgt. Nachdem coronabedingt eineinhalb Jahre keine Treffen der Landfrauen möglich waren, wollte der Vorstand die Gunst der Stunde nutzen und sich für das Engagement bei den Landfrauen bedanken, die auch während der Pandemie mit ihren Mitgliedern auf die eine oder andere Weise Kontakt gehalten hatten. Die Stimmung in dem Museumszug, der eigens für diesen Ausflug gebucht wurde, war großartig. Alle freuten sich, dass man sich nach so langer Zeit endlich einmal wieder persönlich treffen und sich austauschen konnte. Obwohl ein Fahrdienst für gehbehinderte Personen angeboten worden war, nahmen alle Damen an der Wanderung vom Bahnhof in Münzenberg nach Trais-Münzenberg teil. Kurz vor dem Ort wurden sie von zwei Damen aus dem Geschäftsführenden Vorstand des Bezirksvereins mit einem Gläschen Sekt erwartet. Bettina Bonarius, die Vorsitzende des Bezirkslandfrauenvereins begrüßte die Teilnehmerinnen, sprach über den neugewählten Vorstand und einige Vorhaben in nächster Zeit. Anschließend überquerte die Gruppe die Wetter und folgte der Wetterstraße durch Trais-Münzenberg bis in die Römerstraße zum Mellerhannesse Schoppekaffee. Immer wieder gingen die Blicke der Frauen entlang der Hausfassaden, wo man alte Hausnamen entdecken konnte. In der originell ausgebauten Scheune des Mellerhannesse Schoppekaffees, von der die Landfrauen begeistert waren, wurden sie mit leckeren Kuchen und Kaffee von Kerstin und Wilfried Bender verwöhnt. Münzenbergs Bürgermeisterin, Frau Dr. Isabell Tammer ließ es sich nicht nehmen, ein Grußwort zu sprechen. Sie bedankte sich für das ehrenamtliche Engagement und brachte zum Ausdruck, wie wichtig die Arbeit der Landfrauen ist. Ihre kurze Rede fand viel Zustimmung und wurde mit einem kräftigen Applaus belohnt. Auch Kerstin und Wilfried Bender erhielten viele Lobes- und Dankesworte für ihre Gastfreundschaft. Leider musste die Gruppe nach einer guten Stunde bereits wieder aufbrechen. Zu gern hätte man noch etwas in dem schönen Ambiente verweilt, doch auf dem Rückweg wartete bereits eine Überraschung auf die Landrauen. Patrick und Bärbel Wenzel vom Matheshof in Trais trafen die Teilnehmerinnen auf der steinernen Brücke am Ortsausgang und nahmen sie mit zu ihren Hühnern und zwei Alpakas. Die beiden Tiere schützen die Hühner vor natürlichen Angreifern, können aber auch für Wanderungen in entspannter Atmosphäre durch die naturbelassene Wetterau gebucht werden. Der Beitrag der beiden wurde mit großem Interesse verfolgt. Bei immer noch regenfreiem Wetter wurde schließlich der Rückweg nach Münzenberg angetreten, wo man erneut den Zug bestieg und durch das wunderschöne Wettertal zurück nach Bad Nauheim fuhr. Die Landfrauen genossen nicht nur die guten Ausblicke auf die Landschaft, sondern auch den guten Service im Zug der Wetterauer Eisenbahnfreunde. Nach fünf Stunden trennten sich die Landfrauen aus den unterschiedlichen Ortsvereinen. Für die Organisation erhielt der Bezirksvorstand ein großes Lob, verbunden mit der Hoffnung, dass man sich zukünftig wieder öfter in geselliger Runde treffen kann.

 

 

 

Bildergalerie Teil 1

Bad Nauheim bis Bahnhof Münzenberg (eine Zugfahrt die ist lustig, eine Zugfahrt die ist schön.......)

Bildergalerie Teil 2

Münzenberg Bahnhof bis Trais-Münzenberg

Die 1. Vorsitzende des BezirkslandFrauen Vereins Friedberg begrüßt bei einem Sektumtrunk alle Vorsitzenden und deren Vertreter, weiter geht´s zum Mellerhannese-Schoppekaffee. Stopp bei den Alpakas des Matheshofes. Rückweg  Richtung Museumszug. 

Bildergalerie Teil 3

Rückweg mit pflanzlicher Fachberatung von Lilo:)    zum Bahnhof Münzenberg und Rückfahrt  mit dem Sondermuseumszug P 211 nach Bad Nauheim. Danke dem engagierten Lokführer, dem Schaffner, mit dem verhandelt wurde, doch bitte auch am Bahnhof in Erbstadt/Kaichen Halt zu machen:)) und dem netten Herrn vom Ausschank, dem die Gläser ausgingen......

Schön war`s,  wieder mal so viele Landfrauen zu treffen. 

 

Bilder: Annette Werner