Aktuelles


Hier geht es zum aktuellen Bildungsprogramm vom Landesverband Hessen.

Herbstprogramm 2019 und Bäuerinnen und AGBFF 2019/2020


Image gewinnen durch gezielte Öffentlichkeitsarbeit!

Bezirkslandfrauenverein Friedberg

in Kooperation mit dem

Arbeitskreis Weiterbildung im Landfrauenverband Hessen e.V.

 

Image gewinnen durch gezielte Öffentlichkeitsarbeit!

Erfolgreich arbeiten im Ortsverein II

Wieder mal nur ein Bild von der Kuchentheke in der Zeitung? Und kein Wort über die tolle Bildungsarbeit Ihres Vereins?

Ärgern Sie sich nicht - ändern Sie das!

In diesem Seminar lernen Sie, wie Sie Ihre Vereinsaktivitäten geschickt in Szene setzen und das Bild Ihres Landfrauenvereins in der Öffentlichkeit positiv beeinflussen.

Außerdem: wie Sie leichter neue Mitglieder gewinnen und Menschen Lust machen, sich ehrenamtlich zu engagieren.

Wir freuen uns auf Sie!

Themen im Seminar:

Öffentlichkeitsarbeit: Grundwissen und Checkliste für Ihren Verein

Zeitung, Facebook oder was? Welche Medien wofür funktionieren

1x1 des Textens: zehn Tipps für Anfänger und Profis

Krisenkommunikation: keine Panik, wenn‘s mal schiefläuft

Position beziehen: Wer sind wir und was unterscheidet uns von anderen?

Mitgliederwerbung: Was Menschen wirklich motiviert

Dranbleiben: Mitglieder halten durch gute interne Kommunikation

Das Seminar ist ein Baustein des Vereinsführerscheins.

Referentin: Annegret Rach,

Öffentlichkeitsreferentin, Fundraising-Managerin F.A., Systemischer Coach, Bildungsreferentin des LFV Hessen von 1997 – 2000.

 

Termin: 

02. Nov. 2019, 09 - 17 Uhr

03. Nov. 2019, 09 -13 Uhr

 

Anmeldung bei Hella Edelbauer unter info@bezirkslandfrauen-friedberg.de 


Ortsvereine online

 

Burgholzhausen www.landfrauen-burgholzhausen.de

 

Petterweil www.landfrauen-petterweil.de

 

Rodheim www.landfrauen-rodheim.jimdo.com


Berichte


Erntefest auf dem Roßmarkt mitten in Frankfurt

Britta kocht Honigmäulchen Rezepte

Dank der vielen, leckeren Kuchen und Torten Spenden von den Ortsvereinen des Bezirks Friedberg konnten wir ein tolles LandFrauen Cafe anbieten.

Neben dem Landesverband Hessen und der Aktionsbühne hatten wir ein Plätzchen was ab morgens immer gut besucht war.

Britta Mörschel, Hauswirtschaftsmeisterin, kochte eine grüne Erbsensuppe mit Honigmöhrchen und pikant gewürzten Honignüsse.

Das Publikum war begeistert von den Kostproben.

Text und Bilder: H. Edelbauer


Dankeschön Fahrt

Bleibende Eindrücke vom blühenden Leben -                                                  so könnte man die diesjährige "DankeschönFahrt" bezeichnen

 

Die diesjährige Dankeschön hatte lediglich ein Ziel, dieses eine Ziel hatte eine Vielfältigkeit von außergewöhnlichem Highlights. 

40 Hektar innenstadtnaher Fläche und gleichzeitig direkt am Nekar präsentiert die Stadt Heilbronn unzählige Möglichkeiten bleibender Eindrücke.

Es waren nicht die außergewöhnlich blühenden Blumen alleine, nein das blühende Leben von Heilbronn war es. Durch Bewohnern, Architekten, Investoren und der Stadt Heilbronn wurde ein blühendes Leben geschaffen. 

Unzählige Möglichkeiten von Ruheoasen, Spielstätten und vielfältige Darbietungen, dass war die  Bundesgartenschau zum Genießen. 

Im ehemaligen Fruchtschuppen der Deutschen Bundesbahn durften die LandFrauen eine prachtvolle Blumenschau erleben. Landfrauen aus dem ganzen Bezirk Friedberg waren sich einig: EINE grandios ZIEL verbunden mit dem herrlichen Wetter ein Sommerfeeling für die Seele, dies war die Dankeschönfahrt 2019!

 

Text: A. Wittich Bilder: A. Wittig, A. Werner, H. Edelbauer 


OV Griedel

Die Grillfeier...

...des Landfrauenvereins Griedel war wie jedes Jahr ein beliebtes Ziel am vergangenen Freitag im Dorftreff. In geselliger Runde ließen sich die Anwesenden das Grillgut, die Salate und das Vanilleeis mit heißen Kirschen schmecken. Tradition ist auch die selbstgemachte Bowle. 


Erweiterte Vorstandssitzung

Bei der gut besuchten erweiterten Vorstandssitzung in Florstadt präsentierte uns Frau Zahrt von der Volksbank Mittelhessen das Programm "Vereinsliebe".

Frau Sommerfeld vom Landesverband gab ausführliche Informationen zum Stand des Hessentages 2020.

Zum Projektchor 2020 wurden Flyer verteilt.

Jedes Mitglied erhält bei seinem Ortsverein einen.

Text und Bil: H. Edelbauer


Radtour von Karben zum Lohrberg und zurück

Bäuerinnen und LandFrauen

Naturführerin und LandFrau Corinna Schmidt führte uns diesmal über den Niddaradweg über die Hohe Straße zum ca. 185 m hohen Lohrberg, dem einzigen verbliebenen Weinberg innerhalb des Stadtgebietes Frankfurt/M. 

Aber der Reihe nach: Mit 20 Fahrrädern starteten wir, nach einem Begrüßungsglässchen, in Karben.

Auf dem Niddaradweg vorbei an Herford-Rindern, entlang der renaturierten Nidda Richtung Niederdorfelden zur dortigen Ruine der Wasserburg, ein ganz verwunschenes Fleckchen.

Weiter auf dem GrünGürtel Radrundweg über Stock und Stein und bergauf um dann einen wunderbaren Blick auf Teile das Taunus und der Wetterau zu haben.

Auf der Regionalpark-Route Hohe Straße ging es weiter. Spektakuläre Weitblicke nach allen Seiten, beeindrucken. Zugleich verraten Ausblicke zur Frankfurter Skyline, zum Kraftwerk Großkrotzenburg und den wachsenden Siedlungen im Tal, wie nah der Ballungsraum Rhein-Main noch ist.

An der "Großen Loh" hörten wir in den Wald hinein und Corinna erzählte uns wissenswertes über den Wald.

Vorbei am "Weißen Turm" in Bergen-Enkheim und der "Schelmenburg" auch eine Wasserburg, erreichten wir das MainÄppelhaus auf dem Lohrberg.

Der Handkäs mit Musik, die Frankfurter Würstchen, das Muffelbrett mit Worscht oder Käs alles schmeckte klasse und wurde mit einem Süßer runtergespült, herrlich. Bei der Naturerlebnis-Führung gab es viele zu sehen die Mäh-Zweckhalle, Bäume mit 10 Sorten Äpfeln und vieles mehr.

Auf dem Rückweg über den "Heiligenstock" in Preungesheim, über Magerrasen vorbei an Obstwiesen mitten durch die Natur, durch Berkersheim zum Niddaradweg, der uns durch Bad Vilbel (Hessentag 2020) Dortelweil zurück nach Karben führte.

Es waren abwechslungsreiche, heiße, lustige, erholsame, auch anstrengende, informative und schöne 40 km.

 Text: H. Edelbauer Bilder: I. Hübner, K. Edelbauer, A. Werner, H. Edelbauer, A. Wittich, I. Kullmann, C. Schmidt 


Bäuerinnen 2.0

Mohnfeld Besichtigung

Claudia Pfeiffer, vielen Dank für das traumhafte Bild
Claudia Pfeiffer, vielen Dank für das traumhafte Bild

Diesmal waren wir zu Gast bei Familie Jung. Die Chefin Anneliese Jung ist LandFrau und Bäuerin. Ihr Sohn Alexander erklärte uns sehr kurzweilig, wie es dazu kam, dass Familie Jung jetzt u.a. Mohn anbaut. 

Wir hörten das Klatschmohn, im Gegensatz zum Schlafmohn, eine landwirtschaftliche Nutzpflanze ist.

Mohnöl als Rohkost zu betiteln ist. Das Öl wird übrigens selbst bei Familie Jung hergestellt und ist in der Gourmetküche zu finden weil es einen nussigeren Geschmack hat. Mohnmehl gibt Backwaren den besonderen Pfiff und auch Bratwurst kann man mit Mohn verfeinern.

Text: H. Edelbauer Bilder: A. Wittich, C. Schmidt, H. Edelbauer

Bild: Familie Jung
Bild: Mohnfeld von Jung Energie

Britta Mörschel geht ans Eingemachte

Montag, 15. Oktober 2018 HR-Fernseh: service zuhause18:50 Uhr

TV-Tipp: hr-Fernsehen - Montag, 15. Oktober 2018 um 18.50 Uhr service zuhause –Kristin Fröhlich war mit ihrem Kamerateam in Melbach, hier geht's mit Britta Mörschel, Meisterin der Hauswirtschaft ans Eingemachte! Einkochen liegt im Trend, dass noch vor ein paar Jahren etwas angestaubtes Image, verschwindet langsam. Selbstgemachtes gibt ein gutes Gefühl, dass nichts im Kochtopf landet, was da nicht rein gehört. Außerdem hilft Eingekochtes und Eingewecktes auch, den Vorratsschrank clever mit guten regionalen Produkten zu füllen.

Hier geht es zum Video