Wir wünschen in diesen besonderen Zeiten unseren Mitgliedern und

allen LandFrauen alles Gute.

 

Bleibt gesund!

 

Euer Vorstand der BezirkslandFrauen


OV Steinfurth

Pädchetrabbeler tanzten die Sonne herbei

10. Juli 2021

 

Als Auftakt der Jahreshauptversammlungen 2019/2020 und 2020/2021 des Steinfurthers Ortsvereins führte die Linedance-Gruppe eine kleine Kostprobe ihres Könnens vor und sofort verschwanden die grauen Wolken, so dass die Versammlungen bei strahlendem Sonnenschein durchgeführt werden konnten.

Während der Aufbauarbeiten am Vorabend fiel beständiger Regen und durchnässte die fleißigen Helferinnen und Helfer, beim Tische aufstellen und herrichten der Rosengestecke.  Vom Schnittrosenbetrieb Rosen-Haschke wurde eine große Menge Floribunda-Rosen gespendet, so dass für alle Gäste ein kleines Rosengesteckt hergestellt werden konnte. Daraus entstand ein ganz wunderbarer Tischschmuck und alle Teilnehmer/innen konnten sich am Abend ein Gesteck mit nach Hause nehmen.  Das Wetter ließ die LandFrauen bis am späten Samstagvormittag im Ungewissen ob man zur Sicherheit besser in den (vorsorglich reservierten) Rosensaal ausweicht, oder OpenAir im Fliederhof tagen könne. Aber: alles wurde gut und die erste Vorsitzende Bettina Bonarius konnte pünktlich um 14:30 Uhr die Erste der Beiden Jahreshaupt-versammlungen eröffnen. Nach Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit, folgte die Ehrung der Verstorbenen. Bericht der Schriftführerin und Geschäftsführerin.

Ein wichtiger Tagesordnungspunkt war die Wahl des Vorstandes.  Zuvor wurden die zweite Vorsitzende B. Weise und Beisitzerin A. Halser aus dem Vorstand verabschiedet und unter anderem mit Rosensträußen bedacht. 

 

Für die nächsten vier Jahre setzt sich der Vorstand wie folgt zusammen: 1. Vorsitzende Bettina Bonarius, 2. Vorsitzende Marie Kniß (zuvor Beisitzerin), Rechnungswesen Inge Burnett, Schriftführerin Christel Bonarius und die fünf Beisitzerinnen Irmtraud Dein (wurde in Abwesenheit neu in den Vorstand gewählt) Helga Dorosz, Anneliese Hilbert, Ursula Sack, Ilona Stede.

Alle Posten konnten besetzt werden – vielen Dank für die Einsatzbereitschaft der genannten Damen!!

Die LandFrau Irmgard Steinhauer konnte für 50jährige Mitgliedschaft persönlich geehrt werden und schon wurde die erste Versammlung geschlossen, um sogleich die nächste Jahreshauptversammlung zu eröffnen.

 

Hier wurden nun ebenfalls wieder Kassenbericht (I. Burnett) und Tätigkeitsbericht (C. Bonarius) vorgetragen, der Vorstand wurde nach dem Bericht der Kassenprüferin, wie bei der Sitzung zuvor ebenso, von den Mitgliedern einstimmig entlastet.    Nach der Wahl der neuen Kassenprüferinnen, wurde LandFrau Ursula Woisetschläger für 50 Jahre Vereinstreue geehrt und auch die zweite Sitzung konnte nachdem alle Tagesordnungspunkte besprochen waren, geschlossen werden.   

 

Im Anschluss an den offiziellen Teil, stellten sich die LandFrauen des neuen Bezirksvorstandes Friedberg persönlich vor und prosteten den Frauen des Steinfurther Ortsvereins mit einem Gläschen Rosenbowle zu. Nun begann der gemütliche Teil des Nachmittags mit Kaffee und einer leckeren Kuchenauswahl von der Bäckerei Faulstich.   

 

Nach langer Corona- Pause waren alle anwesenden Damen und auch zwei Herren froh, wieder einmal in so großer Runde (58 Teilnehmer/innen) zusammen sein zu können und sich ausgiebig auszutauschen. Es war eine schöne Veranstaltung!

 

Wir möchten gerne noch einen weiteren Termin bekanntgeben:

 

Am 13.08.2021 treffen wir uns im Rosenpark Dräger zur Afternoon-Teatime.    

Die Einladungen mit weiteren Infos hierzu, wurden bereits an unsere Mitglieder verteilt.     

 ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------                                                        Gäste sind bei unseren Veranstaltungen stets herzlich willkommen.

 

 

Der neu gewählte  Steinfurther Vorstand

Von links nach rechts: Inge Burnett, Marie Kniss, Ursula Sack, Ilona Stede, Anneliese Hilbert, Christel und Bettina Bonarius, Irmtraud Dein

 

 


Aus der Vergangenheit lernen, um die Zukunft zu gestalten.

 

Die Mitglieder des Bezirkslandfrauenvereins Friedberg mussten pandemiebedingt umdenken und haben sich während der aktiven Corona-Phase Online getroffen.  So fand nicht nur insgesamt 40ig Mal immer dienstags ein Online-Stammtisch statt, der sehr gut angenommen wurde, die Bezirkslandfrauen hielten auch im Mai ihre Mitgliederversammlung Online ab. Bei dieser Versammlung stellten sich die neu zu wählenden Frauen für den Vorstand persönlich vor, die Wahl selbst erfolgte dann schriftlich. Mittlerweile hat sich der neue Vorstand mehrfach getroffen und die anfallenden Aufgaben je nach Neigung und Erfahrung an die einzelnen Mitglieder verteilt. 

Die 53ig jährige Bettina Bonarius, aufgewachsen mit zwei Schwestern im landwirtschaftlichen Betrieb ihrer Eltern in Steinfurth, dessen Schwerpunkt auf Milchviehhaltung und Rosenanbau lag und die bereits seit 2009 Mitglied im LandFrauenverein Steinfurth ist, stellte sich auf Grund ihrer langjährigen Erfahrung als Vorsitzende beim LandFrauenverein im Rosendorf, auch für den Vorsitz des Bezirksverein Friedberg zur Verfügung. Gemeinsam mit ihrem Ehemann – beide Gärtnermeister – betreibt sie einen Garten- und Landschaftsbaubetrieb und eine Fliederbaumschule, der seit einigen Jahren eine kleine Imkerei angeschlossen ist. 

Zu ihrer Stellvertreterin wurde Doris Hartmann-Geck aus Nieder-Weisel, Meisterin der ländlichen Hauswirtschaft gewählt. Sie bewirtschaftet mir ihrem Sohn und dessen Lebensgefährtin einen landwirtschaftlichen Vollerwerbsbetrieb mit Schwerpunkt Milchviehwirtschaft und gehört bereits seit 1990 dem Landfrauenortsverein Friedberg an. Seit 10 Jahren ist sie dort im Vorstand tätig, seit 6 Jahren als Erste Vorsitzende. Im Vorstand des Bezirksvereins Friedberg war sie in den letzten vier Jahren als Beisitzerin tätig und ist darüber hinaus auch im Kirchenvorstand von Nieder-Weisel aktiv. 

Die gelernte Bankkauffrau Sigrid Reuter-Duda aus Steinfurth stellte sich als Geschäftsführerin des Bezirksvorstandes zur Verfügung. Als langjährige Assistentin des Vorstandsvorsitzenden einer großen oberhessischen Bank ist sie bestens geeignet für die finanziellen Geschäfte des Bezirksvereins.  Sie unterhält seit vielen Jahren eine familiäre Bindung zu den Landfrauen. Um die ländlichen Strukturen zu erhalten, stehen für sie die Tätigkeiten der Landfrauenvereine an vorderster Stelle.

Jutta Heck aus Gambach, besser bekannt als freie Autorin Jule Heck, wurde die Aufgabe der Schriftführerin übertragen. Sie war viele Jahre in verschiedenen Gremien in dieser Position tätig und ist auf Grund ihrer Berufserfahrung bei einem Wetterauer Bundestagsabgeordneten auch für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit geeignet. Dem Landfrauenverein Gambach gehört sie seit vielen Jahren als förderndes Mitglied an. Sie hat, wie auch Sigrid Reuter-Duda zwar keine Erfahrung in der Landwirtschaft, liebt aber die Gartenarbeit und bevorzugt alles, was aus der Region kommt.

Regina Sang aus Niddatal Bönstadt wurde zu einer der drei Beisitzerinnen im Bezirkslandfrauenverein gewählt. Sie bewirtschaftet mit ihrem Mann im Haupterwerb einen landwirtschaftlichen Betrieb mit Ackerbau und Grünland und unterhält neben Pensionspferden eine kleine Herde Mutterkühe, einen Bullen, Schweine und Hühner für den Hausgebrauch. Mehrere Hunde und Katzen runden ihre Tierwelt ab. Zudem arbeitet sie als Teilzeitkraft bei einer Firma für Umweltdienste und ist seit 15 Jahren 1. Vorsitzende der Reitsportgemeinschaft Berghof-Bönstadt sowie Delegierte für Pferdebetriebe im Kreisreiterbund Wetterau. Sie wird zukünftig ihre Kolleginnen bei den Reisevorbereitungen unterstützen und die Reisekasse führen.

Die Verwaltungsfachangestellte Charlotte Schmidt steht in Roßdorf einem familiengeführten Hotelbetrieb vor, den sie mit großer Leidenschaft betreibt. Bis zur Auflösung des Landfrauenvereins Roßdorf war sie dort als Mitglied gemeldet und ist jetzt eingetragenes Streumitglied im Bezirkslandfrauenverein Friedberg, wo sie gern als Beisitzerin ihre Ideen und ihr Organisationstalent einbringen möchte, vor allem im Bereich der Reisetätigkeiten der Landfrauen. Hier wird sie von Regina Sang und Annette Werner, der dritten Beisitzerin unterstützt. 

Annette Werner aus Nieder-Wöllstadt ist zudem für die Pflege der Homepage der Bezirkslandfrauen zuständig. Die gelernte Hotelfachfrau war bis 2011 selbständige Unternehmerin eines Fleisch- und Wursthandels mit Lohnschlachtung und betreibt seit 1997 ein landwirtschaftliches Unternehmen mit 60 ha, überwiegend Extensivflächen sowie Muttertierhaltung, ca. 100 Rindern, 150 Hühnern und zwei Ziegenböcken.

Die sieben Vorstandsfrauen, alle bodenständige und naturliebende Personen, sind hochmotiviert und bereit, dem BezirkslandfrauenVerein Friedberg  im Rahmen ihrer Möglichkeiten weiterzuführen. Sie legen großen Wert auf den Austausch neuer Ideen und das Miteinander mit allen Ortsvereinen. Vor allem sind sie bemüht, dass auch der Online-Stammtisch in den Wintermonaten weitergeführt wird und man sich, sobald es die Pandemie zulässt, wieder persönlich trifft und gemeinsame Veranstaltungen organisiert.

 

Jutta Heck, Schriftführerin 

Juli 2021

 

 


24. Juni 2021

Mechthild Lind und Mechthild Götz erhalten die "Silberne Biene" für Ihr jahrzehntelanges Engagement bei den Landfrauen

Anlässlich der Staffelübergabe des Vorstandes der Bezirkslandfrauen Friedberg im Ockstädter Golfclub wurden Mechthild Lind aus Wölfersheim und Mechthild Götz aus Florstadt von der Vorsitzenden der Landfrauen Hessen Hildegard Schuster für ihre langjährige Tätigkeit im Bezirksvorstand Friedberg mit der Silbernen Biene der Landfrauen ausgezeichnet. Mechthild Lind, die viele Jahre mit ihrem Mann einen landwirtschaftlichen Betrieb in Wölfersheim geführt hat, neben der Haltung von Milchvieh wurden u.a. auch Weizen, Rüben und Mais angebaut, war im Landfrauenverein Wölfersheim/Södel, der 1980 gegründet wurde, zunächst Stellvertretende Vorsitzende und ab 1992 bis heute Vorsitzende. Mechthild Götz aus Florstadt ist seit den 1980iger Jahren aktiv bei den Landfrauen und war von 2004 bis 2021 Geschäftsführerin der Bezirkslandfrauen Friedberg. Sie führt seit 1991, gemeinsam mit ihrem Bruder, einen landwirtschaftlichen Mischbetrieb, den sie von den Eltern übernommen haben. 

 

Text: Jutta Heck  Schriftführerin, Bezirkslandfrauen Friedberg                         

Auf dem Bild sind zu sehen von links nach rechts: Mechthild Götz, Hildegard Schuster, Vorsitzende der Landfrauen Hessen und Mechthild Lind. Foto: A. Werner

 


Liebe Landfrauen,

 

der erste Ortsverein startet mit seiner Jahreshauptversammlung. Die aktuellen Termine finden Sie weiterhin im Reiter Termine Ortsvereine.  

Januar

Ortsverein Datum Veranstaltung Uhrzeit / Ort
Steinfurth 10. Juli 2021

Jahreshauptversammlung 2019/2020 und Jahreshauptversammlung 2020/2021

Im Anschluss laden wir unsere Mitglieder und Gäste zu einer festlichen Kaffeetafel ein.

Der Bezirksvorstand hat sein Kommen zugesichert und stellt sich dem Ortsverein Steinfurth vor.

14.30 Uhr / Fliederhof

BezirkslandFrauen Friedberg Staffelübergabe am 5. Juni 2021

Neuer Vorstand ist gewählt

J.Heck, D.Hartmann-Geck, S.Reuter-Duda, B.Bonarius, C.Schmidt, R.Sang, A.Werner
J.Heck, D.Hartmann-Geck, S.Reuter-Duda, B.Bonarius, C.Schmidt, R.Sang, A.Werner

Vorstandswahlen während der Pandemie? Geht das überhaupt? Wie macht man das am besten?

2020 wäre der Vorstand des BezirkslandFrauen Verein Friedberg turnusgemäß neu gewählt worden.

Da im letzten Herbst wegen Corona überhaupt nicht an Versammlungen gedacht werden konnte, wurde beschlossen, die Wahl im Frühjahr 2021 per Briefwahl durchzuführen.

Die Mitgliederversammlung wurde online abgehalten.

Für die Mitglieder gar kein Problem, weil viele an den wöchentlichen Online Stammtischen teilnahmen und somit viel Erfahrung mit Zoom gesammelt haben.

Der Wahlausschuss, bestehend aus Rosel Kraus, Heidi Schmeling-Wißmer und Sigrid Paul (Wahlausschussleiterin) hatten alle Hände voll zu tun und führten die Wahl sehr souverän durch.

Bei der "Staffelübergabe"  sprach Hildegard Schuster, Präsidentin der Hessischen LandFrauen, lobende Worte für die geleistete Vorstandsarbeit. Besonders erwähnte Frau Schuster den Online Stammtisch, der sehr erfolgreich vielen Frauen die Zeiten der Lockdowns und der Pandemie erleichtert hat.

Brigitte Albrecht war 20 Jahre 1. Vorsitzende und Frau Schuster ließ einige Ereignisse Revue passieren. Seit dem Hessentag in Butzbach verband beide die LandFrauenarbeit und eine Freundschaft entstand über die Jahre hinweg.

Frau Schuster ehrte für langjährige Vorstandsarbeit Frau Mechthild Lind und Frau Mechthild Götz mit der Ansteckbiene.

Nach Frau Schuster ergriff Brigitte Albrecht das Wort um sich beim "alten" Vorstand zu Bedanken und dem "neuen" Vorstand viel Glück und Erfolg zu wünschen.

Es gab für alle Geschenke und Blumen und bei Kaffee und Kuchen kling die Feierstunde aus.

 

Text: H. Edelbauer

Bilder: LFV Hessen e.V. und H. Edelbauer

 

M. Götz, H. Schuster, M. Lind
M. Götz, H. Schuster, M. Lind

26. Mai 2021      Landfrauentag@home

Zweiter digitaler Landfrauentag - zum "Hessentag 2021"

Sie waren nicht live dabei oder wollen noch einmal den Abend Revue passieren lassen?   

Hier ein interessanter Link zum Hessentag  2021!


Gemeinsam statt einsam

BezirkslandFrauen Friedberg

BezirkslandFrauen goes Facebook

LandFrauen nehmen neue Herausforderung an.

Wir gehen mit der Digitalisierung und haben auf Facebook eine Seite eingerichtet.

Bezirkslandfrauen Friedberg

Kommen Sie vorbei, geben Sie uns ein "Gefällt mir"

und abonnieren Sie unsere Seite um Neuigkeiten zu lesen.