Landfrauen in Form -                                                                                                              Führung am 30. April 2022 durch die Quarzwerke Gambach

 Unter dem Motto "Landfrauen in Form" nahmen am letzten Samstag im April 65 Landfrauen an einer Besichtigung der Quarzwerke Gambach teil. Der

Leiter des Werks, Holger Hachenburger persönlich führte die Teilnehmerinnen durch die weitläufige Grube und erklärte an markanten Stellen, wie die Quarzsande über und unter dem Wasserspiegel abgebaut und aufbereitet werden. Die hochwertigen Rohstoffe des Gambacher Werkes stehen als Feucht- und Tockensand zur Verfügung. Teilmengen werden auch zu Croningsande für die Gießereiindustrie verwendet. Interessiert hörten die Frauen zu und bewunderten die Ausmaße der Grube und Gesteinsformationen zwischen den Sandschichten. Für eineinhalb Stunden

fühlten sich alle in eine andere Welt versetzt, die man in der Nähe des Ortes so nicht erwartet hatte.

Im Anschluss an die Führung kehrten alle zum Kaffeetrinken in das nahegelegene Vereinsheim der Schützen ein, wo die Erste Vorsitzende, Bettina Bonarius alle noch einmal herzlich begrüßte.

In ihrer kurzen Ansprache wies sie u.a. auch auf den LandFrauentag am 5. Juli in Fulda hin. Der Vorstand des

Bezirkslandfrauenvereins Friedberg bietet eine gemeinsame Fahrt zu dieser Veranstaltung an.

Weitere Hinweise zum Ablauf und Anmeldung kann man unter www.bezirkslandfrauen-friedberg.de ersehen.

Text: Jutta Heck     Bilder: Annette Werner


11. Februar 2022

Wetterauer Schätze - beim digitalen Zoom Stammtisch des Hessischen Landesverbandes waren mehr als 120 Landfrauen dabei, als der BezirkslandfrauenVerein Friedberg eine etwas andere Führung zeigte. Landfrauen aus dem ganzen Hessenland staunten über die geschichtsträchtigen Präsentationen  der Burgruine Münzenberg. dem sogenannten Wetterauer Tintenfass, der Butzbacher Komturkirche und der Ilbenstädter Basilika mit der ehemaligen Klosteranlage. Es wurde gut recherchiert und wir vom Bezirksvorstand würden uns freuen, den einen oder anderen Landfrauenverein hier in unserer Heimat begrüßen zu dürfen. 

Bilder und Text: Annette Werner