Wohnbach

Endlich wieder gemeinsam unterwegs.

Nach längerer Coronapause und vielen Einschränkungen konnte der Landfrauenverein Wohnbach wieder einmal einen Ausflug unternehmen. In Fahrgemeinschaft fuhren 18 Mitglieder unter Einhaltung der 3G-Regeln nach Rockenberg, um den Geflügelhof Antony zu besichtigen. Nach einer herzlichen Begrüßung unter einem stattlichen Nussbaum stellte der Juniorchef Markus Antony den Betrieb und seine Struktur vor. Neben Hühner, Gänse und Puten werden auch Schottische Hochlandrinder und Tiere der Angusrasse gehalten. Bei der anschließenden Betriebsbesichtigung konnten die Teilnehmer feststellen, dass alle Tiere artgerecht, mit dazugehörigem Auslauf gehalten und vorwiegend mit betriebseigenem Futter gefüttert werden. Die meisten Tiere werden nach ihrer Schlachtung im betriebseigenen Hofladen vermarktet. Nach der Besichtigung konnten im Hof noch bei einer Grillfeier verschiedene Fleischerzeugnisse verkostet werden.

 

 

Text: Bruni Kötter

Foto: OV Wohnbach